Nationale Serviceprojekte

Nationale Serviceprojekte sind gemeinschaftliche Projekte aller deutschen Round Table Clubs. Ein Nationales Serviceprojekt steht jeweils ein Jahr lang im Mittelpunkt des sozialen und gesellschaftlichen RT-Engagements und wird auf dem jährlichen Treffen aller Mitglieder (AGM) ausgewählt. Die Vorschläge zu den Projekten stammen von engagierten Clubs, denen diese Projekte meist durch eine persönliche Beziehung zu einem Projektträger bekannt werden.

Allen Projekten gemein ist, dass

  • sie einen langfristigen Ansatz verfolgen,
  • sie von einem lokalen Ansprechpartner betreut werden, der sich 100% um die Realisierung bemüht,
  • die Spenden und Leistungen von Round Table einem konkreten wichtigen Teilziel dienen und
  • die Spenden und Leistungen direkt ohne Abzug von Verwaltungskosten den Projekten zugute kommen.

Für die nationalen Serviceprojekte generieren alle deutschen Round Table Clubs zusammen eine finanzielle Hilfe von 150.000 – 300.000 Euro pro Jahr. Je nach Projekt bringen sich viele Tabler auch aktiv ein. So stellen beispielsweise Transportunternehmen LKW für den Transport von Weihnachtspäckchen nach Rumänien bereit oder Tabler aktivieren alle ihre Kontakte, um schwerkranken Kinder das Treffen mit ihrem Fußballstar zu ermöglichen.

Nachfolgend haben wir eine kleine Übersicht der nationalen Serviceprojekte seit 2001 zusammengestellt. Detaillierte Beschreibungen entnehmen Sie bitte den verlinkten Dokumenten bzw. Internetseiten.

Die Schwachen in unserer Gesellschaft unterstützen, unbürokratisch Hilfe leisten, jungen Menschen weltweit Chancen durch Bildung und Ausbildung geben – bei allen Serviceprojekten zählen die wohlwollende Absicht, die guten Ideen für die Verwirklichung und die persönliche Einsatzbereitschaft eines jeden Tablers. Hilfe, Freude oder Glück lassen sich nicht in Zahlen messen. Ein Kinderlachen, Heilungserfolge bei Kranken oder junge Menschen, die optimistisch in die Zukunft blicken, sind der schönste Beweis, dass es einfach Freude macht, Tabler zu sein.